Stimmt in deinem Leben die Richtung noch?

Dein Leben sollte wie ein stolzes Schiff sein, auf dessen Brücke du als entscheidungsstarker Kapitän den richtigen Kurs erst vorgeben und dann zielsicher halten. Soweit das angenehme und emotional positive Idealbild. Doch in der Realität erlebt man es leider nur allzu oft, dass Dinge heillos aus dem Ruder laufen, oder dass man durch eigenes oder fremdes Verschulden viel zu weit vom Kurs abkommt. Dann strandet man früher oder später an feindlichen Gestaden oder an fremden Ufern, zu denen man niemals reisen wollte, und von denen man dann so ohne weiteres leider auch nicht mehr weg kommt. Solchen fatalen Irrtümern auf dem Lebensweg kann man nur dann elegant ausweichen, wenn man sie rechtzeitig kommen sieht. und sofort intelligent gegensteuert. Mit der nachfolgenden Checkliste ist das zum Glück recht einfach zu bewerkstelligen.

Ziele, Wünsche und Bedürfnisse im eigenen Logbuch festhalten

Um den Unterschied zwischen dem gewünschten und dem tatsächlich anliegenden Kurs bestimmen zu können, muss man erst mal selbst wissen, wohin die Reise eigentlich gehen soll. Denn wie sagte schon der französische Politiker und Philosoph Michel Eyquem de Montaigne ganz richtig? „Der Wind weht immer ungünstig für den, der seinen Hafen nicht kennt“. Also gilt es, zunächst den wahrhaft angestrebten Zielhafen zu bestimmen. Dazu braucht man eine behagliche und ungestörte Situation, in der man sich wohl und geschützt fühlt, ein anregendes und wohlschmeckendes Getränk nach persönlichem Geschmack, ein gutes Schreibgerät – und natürlich ein nett anzuschauendes Logbuch, das ruhig in Form einer aparten Kladde daherkommen kann. Ist all dies zusammengetragen, kann der Kompass des eigenen Lebens neu ausgerichtet werden. Und zwar mit den ehrlichen Antworten auf die folgenden

Sechs Fragen

Wenn ich heute die letzten sechs Monate meines Lebens Revue passieren lasse …

1) … welche Situationen, Ereignisse und Momente haben mich in diesem Zeitraum so richtig glücklich sein lassen? Worüber habe ich mich echt total gefreut? Was hat mich zum Strahlen gebracht? Was hat echt klasse funktioniert?

2) Wem schulde ich meinen herzlichen und aufrichtigen Dank für eine mir erwiesene Wohltat oder für etwas anderes, was mich wirklich weiter gebracht hat?

3) Was habe ich trotz aller Anstrengungen und guter Motivation dennoch nicht geschafft, obwohl ich es mir wirklich ganz fest vorgenommen hatte?

4) Was hätte in meinem Leben vorhanden sein oder mir zur Verfügung stehen müssen, damit ich mein Vorhaben zum Erfolg hätte bringen können?

5) Ist es realistisch und möglich, mir diese bislang mangelnde Erfolgszutat innerhalb der kommenden sechs Monate zu beschaffen oder anzueignen? Falls ja – was hält mich ab? Falls nein – warum nicht? Welche Alternativen will ich stattdessen anpeilen?

6) Bin ich mit meinem Beruf zufrieden? Macht mich meine Beziehung, meine Familie, mein Dasein als Singe glücklich? Ist meine Gesundheit gut? Führe ich ein gesellschaftliches und soziales Leben, das mich menschlich erfüllt? Oder sehne ich mich in irgendeinem dieser Punkte innerhalb des nächsten Jahres nach einer grundlegenden Veränderung?  Falls alles gut ist – wie kann ich diesen herrlichen Zustand auf Dauer halten? Falls Veränderungen kommen sollen – wie müsste diese Veränderung aussehen, um mich nachhaltig zufrieden zu stellen? Und wie kann ich sie umgehend in die Wege leiten?

Es mag sein, dass die wahrheitsgemäße Beantwortung dieser Fragen an der psychischen Komfortzone rüttelt, in deren Kompromissen man sich in letzter Zeit schon mehr oder weniger resigniert eingerichtet hatte. Doch gerade auf dem Ozean des Lebens gilt: Es ist nie zu spät, nach den Sternen zu greifen, und sich nach ihnen zu orientieren.

Zukunft beginnt heute! Erfolg ist planbar!

Versuchs, du wirst überrascht sein!

Claudia

 

 

 

 

Advertisements

Glücksfall Enttäuschung

Das Wort „Enttäuschung“ ist mit negativen und unangenehmen Spontanassoziationen behaftet. Enttäuschung ist nach verbreiteter Auffassung etwas, das man nicht erleben möchte. Etwas, dem man nicht begegnen will.

Doch warum ist es uns eigentlich so zutiefst missliebig, von etwas oder jemandem enttäuscht zu werden? Weiterlesen „Glücksfall Enttäuschung“

Flow

Wer das Glück will, muss das Chaos im eigenen Kopf beherrschen.

Wer frei sein will, muss nur seine Ziele kennen.

Flow – fließendes Bewusstsein. Ein Zustand, in dem alle Schwere, alle Sorgen, Ängste und Nöte von einem abfallen.

Weiterlesen „Flow“

Die Macht des Fragenstellens

Die Macht des Fragenstellens 

Wenn du großartiges leisten willst, muss du großartiges Fragen

Im Fragen steckst eine ungeheure Energie. Allerdings kann es dir auch mehr Schmerzen, Einschränkungen und Versagen bringen.

Willst du eine bessere Qualität für dein Leben erhalten?

Willst du neue Antworten bekommen?

Willst du deinen Fokus ändern und eine andere Realität erleben?

Hast du dich schon einmal gefragt, warum einige Menschen erfolgreicher sind als andere? Weiterlesen „Die Macht des Fragenstellens“

Die Landkarte ist nicht das Gebiet

Was ist wirklich Real? Was bestimmt deine/ meine/ unsere Realität?

Deine Landkarte eine Abbildung, ein Konstrukt, deiner Welt. Sie gibt dir das Gefühl von Sicherheit.

Jeder für sich hat seine individuelle Weltansicht,- sein individuelles Modell der Welt-, seine individuelle Landkarte.

Möglicherweise wird diese Annahme dir eine neue Sichtweise auf dein Verhalten, deine Umwelt und deinen Mitmenschen vermitteln können. Weiterlesen „Die Landkarte ist nicht das Gebiet“